Hersteller

Hersteller oder die Frage: Ist das selbstgemacht?

Sachen selber zu machen liegt ja sehr im Trend: Bei DIY, also do-it-yourself, geht es um Stolz und Freude, etwas zu erschaffen. Das geht unseren Mitarbeitern nicht anders: nur circa 10 Millionen Mal im Jahr. Denn so viele Schals stellen wir bei FRAAS jährlich her.

Auch bei FRAAS glauben wir fest daran: Selbstgemachtes hat mehr Wert. Allerdings klöppeln wir unsere hochwertigen Schals nicht im Wohnzimmer zusammen, sondern lassen sie in unseren modernen Einheiten fertigen. Zum Beispiel im fränkischen Wüstenselbitz, unserem Stammsitz, aber auch in China - unserer eigenen Fertigung nach deutschem Standard.

Vor einigen Jahren baute FRAAS nämlich eine der modernsten Strickereien im chinesischen Zhangjiagang. Hier entstehen feine Schals, fern von Billiglohn-Produktionen. Einer unserer textilen Fachleute ist Hank Miao, der seit vielen Jahren seine Strick-Expertise bei FRAAS zur Verfügung stellt: „Beim Stricken denkt man
 oft an gemütliche Handarbeit vor dem Kaminfeuer, aber unsere modernen Maschinen stricken so fein und so exakt, das würde kein Mensch per Hand hinbekommen.“

Oder aber Eva Vismann, eine unserer Textildesignerinnen aus dem internationalen Team. Inspiration findet sie auf internationalen Modemessen, in Büchern, und manchmal liegen sie ihr auch einfach zu Füßen: „Einmal hat mich ein antiker Fliesenboden im Urlaub zu einem Stoffmuster inspiriert.“

Webermeister Thomas Ott hingegen bildet die Brücke zwischen Design und Produktion: „In der Wüstenselbitzer Weberei machen wir Ideen webfähig.“ Und damit sich unsere Schals nicht nur großartig anfühlen, sondern auch ein Fest fürs Auge sind, ist Petra Bötsch da, Schichtführerin unserer Färberei im nur wenige Kilometer entfernten FRAAS-Zweigwerk in Helmbrechts. Zum Glück gibt es mittlerweile Farbmessgeräte, aber noch lieber verlässt sie sich auf ihre Augen: „Ich mache das seit 30 Jahren. Und ich sehe genau, ob ein Farbton so ist, wie er sein soll.“ Vollkommenheit kommt bei uns seit über 135 Jahren einfach nicht aus der Mode.